Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 10012

Info: in Kooperation mit dem Geschichtsverein Alsdorf

Hartmut Richter wurde 1948 im brandenburgischen Glindow geboren. Als Schüler war er begeistert bei den Jungen Pionieren. Erst als er seine Mitschüler an seinen Pionierleiter verraten sollte, änderte sich seine Einstellung zur DDR. Im August 1961 erlebte er als 13-jähriger, wie in Berlin die Mauer errichtet wurde und träumte von der Freiheit.
Im Januar 1966 versuchte er über die Tschechoslowakei nach Österreich zu flüchten. Er wurde gefasst und in das Untersuchungsgefängnis des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) nach Potsdam gebracht. Da er Reue vortäuschte, fiel das Urteil glimpflich aus. Nach seiner Entlassung schwamm er im August 1966 durch den Teltow-Kanal nach West-Berlin.
Anfang der 70er Jahre schmuggelte er 33 Menschen über die Transitstrecke nach Westberlin. Im März 1975 wurde er dabei verhaftet und wegen "staatsfeindlichen Menschenhandels" zur Höchststrafe von 15 Jahren verurteilt. Nach über fünf Jahren Gefängnis wurde Hartmut Richter im Oktober 1980 von der BRD freigekauft und durfte nach West-Berlin ausreisen.

Kosten: gebührenfrei €

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum Zeit Straße Ort
Mi. 02.10.2019 19:00 - 21:15 Uhr   Alsdorf, Stadtverwaltung, Rathaus, Hubertusstr. 17, Sitzungssaal

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
      1
2 3 4 56 7 8
9 10 11 12 13 1415
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30       

September 2019